Um die heilenden und stärkenden Kräfte der Natur zu erlangen wäre es wunderbar, wenn du dich täglich in die Natur begeben würdest und könntest. Aber wer kann das schon? Bevor du dir jetzt aber Stress machst um das zu tun, ist es schon einmal ein großer Schritt einmal pro Woche zu starten und sich eventuell Stück für Stück zu steigern. In der Natur kannst du wieder erkennen und vor allem spüren, dass du ein spirituelles Wesen bist, dass mit der Natur verbunden ist.

Die Industrialisierung in den letzten Jahrzenten hat dazu geführt, dass unsere Gesellschaft sich materiell sehr gut entwickeln konnte. Es hat aber auch dazu geführt, dass wir immer bequemer geworden sind. Der Trend ging von einem Auto zu einem zweiten Auto, wenn nicht gar zu einem dritten, je nachdem wie viele Personen in einem Haushalt leben. Und auch der Nah- und Fernverkehr ist mittlerweile so gut ausgebaut, dass wir fast überall bequem hinkommen. Und durch den Flugbetrieb können wir heute Orte besuchen, die früher für uns unerreichbar waren. Das hat jedoch dazu geführt, dass wir immer weniger die Natur und frische Luft um uns herum wahrnehmen. Wir bewegen uns zu wenig und die Mediziner weisen schon lange darauf hin, dass wir es mit dem langen Sitzen im Büro, vor dem Computer oder zu Hause auf der Couch einfach übertreiben und uns somit unnötige Gesundheit Schäden zufügen.   

In die Natur gehen, die Natur genießen, die Natur begreifen, Kraft schöpfen und Leben abseits der täglichen Hektik erfahren, das ist es, worauf ich dich aufmerksam machen möchte. Von der Natur können wir lernen, dass das Leben eine permanente Veränderung ist. Gegen diesen Veränderungskreislauf dauerhaft anzulaufen kann schwächen und krank machen.

Es ist stärkend und kann sehr heilend sein, wenn wir uns den Frühling anschauen, mit seiner Aufbruchsstimmung und den Sommer, mit der wärmenden Sonne genießen. Im Herbst das Rascheln des welken Laubes auf dem Boden, dass wir während eines Spazierganges wahrnehmen und im Winter die besondere Stille der Kälte genießen, um dann beim Schneefall fasziniert zu registrieren, dass keine Schneeflocke der anderen gleicht.
Vielleicht nutzt du einmal die gegenwärtige Jahreszeit dazu, dir bewusst zu machen, welche Auswirkung sie auf dein Leben hat. Gehen ab März in deinem Leben die Samen auf, die du vorher gesät hast? Erweckt der Sommer in dir deine ganze Schönheit? Gibst du im Herbst noch einmal Gas bevor du in der Winterzeit alles ruhiger angehen lässt?

Nutze doch einmal die Energie der einzelnen Jahreszeiten, der einzelnen Tage, um dich zu stärken und dein Potential entsprechend zu entfalten. Begib dich in die Natur, höre das Gezwitscher der Vögel, lasse dich von der Sonne wärmen, atme die frische Herbstluft und lasse dich von der Winterkälte daran erinnern, wie wärmend dein Herz schlägt.

Es ist, für jeden einzelnen gefährlich, wenn man sich einigelt und nicht mehr rausgeht. Der Gemeinschaftssinn und das soziale Miteinander gehen dadurch verloren und Vereinsamung greift um sich. Je mehr wir denken, dass die Wirtschaft, das streben nach Geld und Erfolg das wichtigste im Leben sind, desto mehr entfernen wir uns von der Natur und halten uns immer weniger in ihr auf.     

In der Natur kannst du wieder auf deine innere Melodie hören, die seit Geburt an in dir erklingt. Sie wird leider sehr schnell vom Lärm der Umwelt, von der Hektik des Alltags und vom ständigen „haben-wollens“ des Egos, überdeckt. Solange bis du gar nicht mehr weißt, dass du eine Melodie in dir hast. Jeder Mensch trägt eine Melodie in sich und sie ist so individuell wie der Mensch an sich. Es heißt, dass das Mantra »OM« den Klang des Universums darstellt. Es ist der reine Ohr Klang, aus dem alles hervorgegangen ist und in dem alles weiterschwingt. Somit schwingt dieses »OM« auch in dir und um dich herum. Wenn du deine eigene Melodie verloren hast, so wird dir das »OM« dabei helfen dich immer mehr zu zentrieren. Je mehr du dich, im Einklang mit der Natur, immer öfter auf deine eigene Melodie einlässt, wieder achtsam darauf hörst, was dir dein Körper und Geist mitteilen möchte, desto mehr kannst du die stärkenden Kräfte für deinen gesamten Organismus erfahren. Genieße die heilenden und stärkenden Kräfte der Natur.

Stelle dir täglich diese folgenden Fragen:

„Wofür ist es gut, was ich gerade mache?“ und „Wieviel ist genug für mich?“

Es sind zwei persönliche Fragen, die nur du dir beantworten kannst. Die Natur hilft dir dabei klar zu werden und die Antworten zu finden. Dort kannst du erfahren, was deine grundlegende Natur ist.

Bedenke immer dabei: „Es gibt keine Alternative zu deinem eigenen Lebensweg!“

Namaste

Schau dir die Besonderheiten der Monate an:

Die Monate im Jahreskreis

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sign up to our newsletter!